Verlustgeschäft Bürgerversicherung

Etwa 50.000 Euro im Jahr würde jede Arztpraxis verlieren, sollte in Deutschland eine Bürgerversicherung eingeführt werden. Das zeigt eine neue Studie des Wissenschaftlichen Instituts der PKV (WIP). Auch Zahnärzte, Physiotherapeuten und andere Leistungserbringer müssten mit erheblichen Einbußen rechnen: Sie würden – je Beruf – zwischen 15.000 und 62.000 Euro Honorar im Jahr verlieren. Die „Deutsche Apotheker Zeitung“ berichtet ebenfalls kritisch über die möglichen Folgen einer Einheitsversicherung für Ärzte und Versicherte.

Was aber, wenn es so kommt? Ein Grund mehr, die eigene Praxis robust aufzustellen und die Arbeitsproduktivität zu steigern – mit Workshops von doc.advisory.

Startseite

Related Posts